Evangelium: Ende der Welt?

In der Rede von den Letzten Dingen warnt Jesus seine Jünger davor, allen möglichen Endzeit-Ängsten zu verfallen. Am Gedenktag des hl Andreas Dung-Lac (und von über 100 Märtyrern im Vietnam) bietet …

Vernunft und mehr II – Konrad und Anselm

Zwei, die hinsichtlich Jahrhundert und je eigener Lebensgestaltung nicht weiter voneinander entfernt sein könnten, finden zueinander. Kalenderbedingt. Der franziskanische Eigenkalender legt für den 21. April den Gedenktag des heiligen Kapuzinerbruders, Konrad …

Vernunft und mehr

Die katholische Kirche hat am 21. April des Benediktinermönchs und Philosophen Anselm von Canterbury (1033-1109) gedacht. Heute kennt ihn nur mehr ein überschaubarer Kreis von Theologen oder kirchlichen Insidern. Dabei prägte …

59 Comments

  Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir:

Herr, höre meine Stimme! Wende dein Ohr mir zu,

achte auf mein lautes Flehen!

 

Die Verzweiflung, die man in Zeiten der Not und in der Ausweglosigkeit erfährt, spiegelt sich schon in den ersten beiden Versen des Psalms 130 wider. Dieser Psalm begleitet die jüdischen und die christlichen Glaubensgemeinschaften seit Generationen. Im Gebet verbleibt man aber nicht in der bestehenden Situation der Not, sondern diese wird aufgelöst, in der Hoffnung auf den Herrn. Bereits im Gebet setzt man den ersten aktiven Akt, der aus der Not befreien soll: Aus der Klage wird Aktion.

 

 

Der Weg des Widerstands

Dieses Tätigwerden in der Bedrängnis zeichnet auch das Leben von Pater DDDr. Kapistran Pieller OFM aus. Der 1891 als Wilhelm Pieller geborene Märtyrer trat 1909 in die Wiener Franziskanerprovinz ein und bekam den Ordensnamen Johannes Kapistran. Obwohl er die Universitätsreife nachholen musste, nahm sein Lerneifer nach dem Grundstudium der Theologie und seiner Priesterweihe 1918 nicht ab, so dass er schließlich drei Doktorgrade in Staatswissenschaften, Rechtswissenschaften und Theologie erlangte. Diese hohe Bildung wirkte sich scheinbar auch auf seine Predigten aus, so seien diese „hochwissenschaftlich“ und schwer verständlich gewesen, so berichtet es die Klosterchronik des Grazer Konventes, in dem er die meiste Zeit seines Ordensleben verbrachte. Trotz der offenkundigen Liebe zur akademischen Wissenschaft war sein Lebensmittelpunkt das Evangelium, der Glaube an Jesus Christus und Nachfolge nach der Art des Hl. Franziskus von Assisi. So diente er nicht nur als Ordensmann und Priester, sondern auch als Seelsorger einer Studentenverbindung in Graz, der K.Ö.H.V. Carolina. Kapistran Pieller durchlebte den ersten großen Krieg und die Not und Verzweiflung der Zwischenkriegszeit gläubig und im Dienst des Ordens. Mit dem Anschluss Österreichs an Deutschland gingen nicht nur politische und gesellschaftliche Änderungen einher, auch der Orden der Franziskaner war gezwungen Umzustrukturieren: Das Kloster Eisenstadt, welches bis dahin von der ungarischen Franziskanerprovinz verwaltet wurde, wurde der Wiener Provinz überschrieben, da es nicht mehr mit Ungarn besetzt sein durfte. P. DDDr. Kapistran Pieller kam aus diesem Grund 1940 ins Franziskanerkloster Eisenstadt. In diese Zeit fällt auch seine Unterstützung für die „Antifaschistische Freiheitsbewegung Österreichs“ (AFÖ).  Die drei Schlüsselfiguren der Bewegung waren der Priester Dr. Anton Granig und der Landtagsabgeordnete Karl Krumpl, beide aus Kärnten, sowie der Franziskanerkleriker Frater Benno. Letzterer war als Soldat in Klagenfurt tätig und verteilte regimefeindliche Flugzettel. Bei deren Erstellung unterstützten ihn die beiden Patres Angelus Steinwender und Kapistran Pieller. Am 23. August 1943 wird Kapistran Pieller, nach vorangegangener Inhaftierung seines Provinziales Pater Angelus Steinwender, von drei Männern der GeStaPo „ohne Bekanntgebung der Ursache“ festgenommen.

 

Prozess und Verurteilung

Der Prozess gegen sämtliche verhafteten Aktivisten der Antifaschistischen Freiheitsbewegung Österreichs fand im August 1944 statt und endete mit der Verurteilung von acht der 13 Mitglieder der AFÖ zum Tode, unter ihnen Pater Angelus und Pater Kapistran. Trotz der Einreichung mehrerer Gnadengesuche bei den NS-Stellen wurden die beiden Gefangenen am 4. April 1945 im Zuge eines Gefangenentransportes in die Haftanstalt Stein an der Donau überführt. Der viertägige Fußmarsch glich nach den Umständen der Haft bereits einem Todesmarsch, so berichtet ein Augenzeuge: “Da sieh! … Wie sie paarweise aneinandergekettet aus dem Tore schreiten. … Der Zug der Todeskandidaten. In grauen Kluften, mit grauen, verfallenen Gesichtern. … Wesen, die noch nicht tot sind und nicht mehr leben.”

Drei Tage vor deren Ankunft war es im Steiner Gefängnis zu einem Massaker gekommen: Als der Leiter der Anstalt, Hofrat Kodré, am 6. April die Freilassung der etwa 1800 Insassen anordnete und bereits etliche von diesen in Freiheit waren, rückten plötzlich Kräfte der SS, SA und Wehrmacht aus und richteten “ein unvorstellbares Blutbad” an. NS-Leute übernahmen die Leitung des Gefangenenhauses. Am 15. April wurde der Befehl zur Hinrichtung der 46 Wiener Häftlinge erteilt. Jeweils zu zweit wurden sie von den GeStaPo-Henkern im Hof der Anstalt erschossen.

P. Angelus Steinwender und P. Kapistran Pieller waren sofort tot. Die beiden Patres fanden ihre letzte Ruhestätte in einem Massengrab in Stein.

 

Kraft aus dem Glauben

Kapistran Pieller und alle Beteiligten der AFÖ sind also in großer Not tätig geworden. Sie haben geklagt, sie haben aus der Tiefe gerufen und die Kraft gefunden, der Not zu begegnen. Kapistran Pieller fand aus seinem Glauben und aus seiner Berufung heraus die Kraft, gegen das Unrecht und die faschistische Ideologie einzutreten. Seine Überzeugung aus dem Evangelium heraus Leben zu wollen, war unvereinbar mit den nationalsozialistischen Machenschaften, hier entsprang sein Widerstand. In der Not war ihm Gott nicht fern, seine Klage kam an und er wurde tätig um gegen den beklagenswerten Zustand anzukämpfen. Bis zu seinem Tod für den Glauben und für ein freies Österreich.

 

Zum 75. Todestag der Märtyrer gedachten am 15. April 2020, Mitbrüder und Gläubige der Blutzeugen im Franziskanerkloster Graz.
Links: P. DDDr. Kapistran Pieller, rechts: P. Dr. Angelus Steinwender.

 

 

Der vorliegende Text ist auf Basis einer Arbeit von Br. Johannes Pio Maria Pfister OFM, Theologiestudent des Grazer Franziskanerklosters entstanden.

Author

eule@turmderwinde.eu

59 thoughts on “Lebenszeugnis: DDDr. Kapistran Pieller OFM

  1. It is appropriate time to make some plans for the future
    and it is time to be happy. I have read this post and if I could I desire to suggest you some
    interesting things or tips. Perhaps you could write next articles referring to this article.

    I desire to read even more things about it!

    Also visit my blog post … cbd gummies

  2. Have you ever considered about including a little bit more than just your articles?
    I mean, what you say is important and everything.

    Nevertheless imagine if you added some great photos or videos to give your posts more, “pop”!
    Your content is excellent but with images and clips, this website could certainly be one of the
    very best in its niche. Fantastic blog!

    my page delta-8-THC

  3. Great goods from you, man. I have understand your stuff previous to and you are
    just extremely magnificent. I actually like what you
    have acquired here, really like what you are stating and the way in which you say it.
    You make it enjoyable and you still care for to keep
    it smart. I can’t wait to read much more from you. This
    is really a tremendous site.

    My web site buy delta 8 thc online

  4. I am no longer positive where you are getting your info, however good topic.
    I must spend a while learning much more or working out more.
    Thanks for great info I was in search of this information for
    my mission.

    my blog: delta 8 thc

  5. Right here is the perfect web site for everyone who wants to
    find out about this topic. You understand a whole lot its almost hard
    to argue with you (not that I really will need to…HaHa).
    You certainly put a fresh spin on a topic that has been discussed
    for ages. Excellent stuff, just excellent!

    Feel free to surf to my web site delta 8 thc near me

  6. Hi fantastic blog! Does running a blog like this take a great deal of work?

    I’ve absolutely no knowledge of coding however
    I was hoping to start my own blog in the near future. Anyways, should you have any recommendations or tips for
    new blog owners please share. I understand this is off
    subject however I simply wanted to ask. Thanks a lot!

    Feel free to surf to my blog post; cbd gummies

  7. hey there and thank you for your information – I’ve certainly picked up something new from right here.
    I did however expertise a few technical issues using this website,
    since I experienced to reload the web site lots of times previous to I could
    get it to load properly. I had been wondering if your web hosting is OK?
    Not that I am complaining, but sluggish loading instances times will often affect your placement in google and can damage your high-quality score
    if ads and marketing with Adwords. Well I’m adding this RSS to my email and
    can look out for much more of your respective intriguing content.
    Ensure that you update this again very soon.

    Here is my webpage; CBD gummies for anxiety

  8. My spouse and I absolutely love your blog and find the majority of your post’s
    to be exactly I’m looking for. can you offer
    guest writers to write content for yourself? I wouldn’t mind creating a post or elaborating on a lot
    of the subjects you write regarding here. Again, awesome web
    site!

  9. I am really impressed with your writing talents as smartly as with the layout to your weblog.
    Is this a paid subject or did you modify it yourself? Either way
    keep up the nice high quality writing, it is uncommon to peer a great weblog
    like this one these days..

  10. You actually make it seem so easy with your presentation but I
    find this matter to be actually something which I think I would never understand.
    It seems too complex and very broad for me. I’m looking forward
    for your next post, I’ll try to get the hang of it!

  11. Undeniably believe that which you said. Your favorite reason seemed to be at the internet the simplest
    factor to understand of. I say to you, I definitely get irked while other people think
    about concerns that they plainly don’t know about. You managed to hit the
    nail upon the highest and outlined out the entire thing with no need side-effects , other folks
    can take a signal. Will likely be again to get more. Thank you

    Here is my page … CBD for dogs

  12. I do consider all the ideas you’ve presented for your post.
    They are really convincing and can definitely work. Still,
    the posts are very short for starters. May you please prolong them a little from subsequent time?
    Thank you for the post.

  13. Its like you read my mind! You appear to know so much about this, like you
    wrote the book in it or something. I think that you can do with some pics to drive the
    message home a bit, but instead of that,
    this is magnificent blog. A great read. I will certainly be
    back.

  14. Thanks , I have recently been looking for info approximately this subject for ages
    and yours is the greatest I have came upon so far. However, what about
    the bottom line? Are you positive about the source?

  15. Oh my goodness! Impressive article dude! Thanks, However I am having
    difficulties with your RSS. I don’t know why I am unable to subscribe to it.
    Is there anybody else having identical RSS problems? Anyone that knows the
    answer can you kindly respond? Thanx!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.